24. Bauen+Wohnen Luzern
22. - 25.09.2022
Messe Luzern

Birmenstorf, 8. Juni 2022 | Medienmitteilung

 

Messe Bauen+Wohnen Luzern – Inspiration am Laufmeter

 

Die beliebte Messe Bauen+Wohnen in Luzern öffnet am 22. September 2022 mit grosser Freude ihre Tore – und setzt auf eine geballte Ladung Energie!

 

Hauseigentümer, Bauinteressierte, Planer und Architekten erleben an der diesjährigen Messe in Luzern live und themenreich ansprechende, innovative und nachhaltige Bau- und Wohntrends in den Bereichen Küchen und Bäder, Türen und Fenster sowie Energie. Das bau- und genussinteressierte Publikum darf sich neben einem vielfältigen Messe-Programm auf spannende Begegnungen, aufschlussreiche Gespräche und kulinarische Köstlichkeiten freuen.

 

Erlebniswelt «Energie»

Der Wunsch nach Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern ist grösser denn je. Aufgrund des wachsenden Informationsinteresses präsentiert der Kanton und die Stadt Luzern, zusammen mit den Energiefachstellen der Zentralschweizer Kantone und mit Partnern aus der Wirtschaft, die Sonderschau «Energie». Dem Besucher werden zahlreiche Möglichkeiten für ein erneuerbares und energieeffizientes Zuhause aufgezeigt. Neutrale Berater der öffentlichen Hand und fachspezifische Firmen geben unter anderem Auskünfte zum Heizersatz mit erneuerbaren Energien, zum Potenzial der Gebäudedämmung und zum optimalen Einsatz der Sonnenenergie. Des Weiteren informiert die Sonderschau über Förderprogramme, weiterführende Beratungsangebote, Gebäudestandards und Möglichkeiten der Finanzierung.

 

Sonderschau und Forum «Ladestrom und Elektromobilität»

Einhergehend mit dem Thema Energie ist die Thematik der E-Mobilität. Der Elektroboom nimmt spürbar Fahrt auf und innovative und klimaneutrale Konzepte sind so gefragt wie noch nie. Die Sonderschau und das Forum «Ladestrom und Elektromobilität» zeigen Lösungen zu Ladeinfrastrukturen im Ein- und Mehrfamilien-haus, informieren über Eigenstromproduktion und erklären den Ein- oder Umstieg auf Elektromobilität.

 

Forum «Architektur»

Das Forum lädt Architekten, Planer, Vertreter öffentlicher Hand, Investoren und Bauinteressierte zum Thema «Solare Architektur und Mobilität» ein und informiert unter anderem über qualitative Landschafts- und Siedlungsgestaltung, mobilitätsgerechte Quartier- und Arealerschliessungen, solare Elemente mit Gewinnfaktor und CO2-freier Gebäudepark.

 

Nachhaltigkeit und Swissness

Produkte und Dienstleistungen «Made in Switzerland» stehen sowohl im In- als auch im Ausland für Kompetenz, Qualität, Tradition und Bodenständigkeit – Werte, die Swiss Label, der Verein zur Förderung von Schweizer Produkten und Dienstleitungen, erkannt hat – und mit ihr viele Schweizer Akteure. Aussteller mit dem Prädikat «Swiss Made» geben an der Baumesse exklusive Einblicke in ihr Handwerk, ihre wertigen Produkte und das Know-how für mehr Nachhaltigkeit, Qualität und Enkeltauglichkeit.

 

Download Medienmitteilung PDF

 


 

 

 

 Birmenstorf, 4. November 2021 | Medienmitteilung

 

Download Messebericht PDF

 

Die Schweizer Baumessen 2022 in Wettingen, Zürich, Luzern, Bern

Kunden treffen, Wissen vermitteln und Geschäfte anstossen

 

Die ZT Fachmessen AG ist wieder gut gestartet und wartet 2022 mit Baumessen in modernisierter und gleichzeitig digitalisierter Form auf. In diesen Tagen werden die Aussteller zur Teilnahme in Wettingen, Zürich, Luzern und Bern eingeladen, damit sie den Draht zum bauinteressierten Publikum mit live Begegnungen und wertvollen Kontakten via eine Messe erneut aufnehmen können.

 

Nach dem Motto «Kunden live und digital treffen» zeigen die Aussteller ihre Produkte nicht nur persönlich an der Messe sondern zugleich in einem digitalen Schaufenster auf der Onlineplattform bautrends.ch. Neu sind neben klassischen Standflächen auch umfassende Teilnahmepakete buchbar. Bei diesem Standkonzept übernimmt die ZT Fachmessen AG den Standbau und die Logistik, damit der Aussteller vollständig auf seine Kunden eingehen kann», erklärt Geschäftsleiter und Messeveranstalter Marco Biland, «dies ist eine vorteilhafte Alternative zum eigenen Stand und macht die Messeteilnahme speziell für Unternehmen mit wenig Personalressourcen interessant».

 

Was wäre eine Messe ohne Sonderschauen, Fachvorträge und Workshops? Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich nach einer langen Pause wieder auf spannende Durchführungen 2022 rund um die Themen Bauen, Wohnen und Energie im bekannten und liebgewonnenen Rahmen gefasst machen. Die Öffnungszeiten sind einheitlich von Donnerstagnachmittag bis Sonntagabend. Auch wird die Tradition weitergeführt, dass der Eintritt am ersten Messetag gratis ist.

Messeauftakt macht der Kanton Aargau. Speziell freut man sich auf die 17. Bauen+Wohnen vom 7. bis 10. April 2022 im komplett neu sanierten Tägi Wettingen.


Messetermine

Bauen+Wohnen Aargau, 07. – 10. April 2022, Tägerhard Wettingen
Bauen & Modernisieren, 08. – 11. September 2022, Messe Zürich
Bauen+Wohnen Luzern, 22. – 25. September 2022, Messe Luzern
Hausbau+Energie Messe, 10. – 13. November 2022, Bernexpo

 


 

 

Birmenstorf, 3. Juni 2020 | Medienmitteilung 1`300 Zeichen
 

Baumessen wegen Coronavirus abgesagt
Die Bauen & Modernisieren in Zürich und die Bauen+Wohnen in Luzern finden dieses Jahr nicht statt

 

Weil die Planungssicherheit bei Veranstaltungen über 1000 Personen weiterhin fehlt, hat sich die ZT Fachmessen AG entschieden, ihre im September stattfindenden Baumessen Bauen & Modernisieren in Zürich und Bauen+Wohnen in Luzern abzusagen. Die Inhaber André und Marco Biland haben ihre Aussteller bereits darüber informiert, ihnen werden keine Kosten verrechnet. «Messen brauchen einen langen Vorlauf und eine klare Planbarkeit. Es war ein schwerer Entscheid, aber unter diesen Umständen ist an eine erfolgreiche Durchführung unserer Messen im September nicht zu denken», begründen die Messeveranstalter. «Wichtig ist, dass die Landesregierung als nächstes eine Unterscheidung zwischen Grossevents und Fachmessen macht », finden sie. Fachmessen sind ein integraler Bestandteil des Wirtschaftssystems, die mit einer Besucherregistration und entsprechenden Hygienemassnahmen gut veranstaltet werden können. Eine ganze Branche mit hunderten von Unternehmen befindet sich an der Startlinie und möchte ihre Arbeit wieder aufnehmen können. Die ZT Fachmessen glaubt, Ende Jahr mit ihren Fachmessen wieder starten zu können.

 


 

23. September 2019 |  Schlussbericht 21. Bauen+Wohnen


Download Schlussbericht 23.09.2019 pdf 1'200 Zeichen

Bauen+Wohnen Luzern 2019 - Grosses Besucherinteresse

 

Die 21. Bauen+Wohnen ging mit vielen interessierten Besuchern nach vier Tagen erfolgreich zu Ende. Gerade am Sonntag gaben zahlreiche Hauseigentümer und Bauherren trotz schönstem Bergwetter dem Messebesuch den Vorrang, um sich bei 250 Ausstellern beraten zu lassen.

Wieder stärker beschäftigt hat dieses Jahr die Thematik Umwelt und Klima, so lag der Fokus nebst den traditionellen Themen Innenausbau, Wohnen und Garten vermehrt bei Energiefragen. Die Sonderschau Energie konnte mit persönlichen Vorgehensberatungen zu erneuerbarem Heizen und Wärmedämmung wichtige Entscheidungshilfen geben.


Gut beraten, gut verankert
«Die 16‘000 Besucher schätzten die verbindlichen Inhalte durch Experten und die persönliche Beratung», erklärt Marco Biland, Messeveranstalter ZT Fachmessen AG. «Auch hat sich wieder gezeigt, wie gross die Verankerung der Messe seit über 20 Jahren in der Zentralschweizer Bevölkerung ist.» Mehr als 50 Fachvorträge und Kurzreferate sowie das Forum Architektur gehörten zum Rahmenprogramm, «die Veranstaltungen waren gut besucht und wir werden das Angebot weiter ausbauen», so Marco Biland.


Um neue Produkte und aktiven Wissensaustausch geht es erneut an der 22. Bauen+Wohnen vom 24. bis 27. September 2020 in Luzern.

www.messe-luzern.ch