20. Hausbau+Energie Messe
23. - 26.11.2023
BERNEXPO

Do 13 - 19 Uhr | Fr 10 - 18 Uhr | Sa - So 10 - 17

Birmenstorf, 16. November 2022 | Medienmitteilung

 

19. Hausbau+Energie Messe I 2. Energy Future Days

10. – 13. November 2022 l Bernexpo

 

 Download Messebericht PDF

 

 

 

Schweizer Baumesse und Energy Future Days – im Zeichen der Energie

 

Am vergangenen Wochenende fand die die grösste Hausbau- und Energie-Veranstaltung mit über 12´500 Besuchenden, 150 Ausstellern und etlichen namhaften Persönlichkeiten und Stargästen aus Politik und Wirtschaft in der Bernexpo statt.

 

Wer neue Inspiration zum Bauen und Wohnen suchte und sich für die Energiezukunft interessierte, kam vollumfänglich auf seine Kosten. Die Messe thematisierte die Herausforderungen rund um das Gebäude, stellte die aktuelle Energie-Thematik in den Fokus und lieferte Antworten und Lösungen für private Hauseigentümer, angehende Bauherrschaften sowie Architekten und Planer.

 

Zum Messe-Start am Donnerstagabend fand der spannende und abwechslungsreiche Netzwerkabend mit über 900 hochrangigen VertreterInnen und EntscheidungsträgerInnen aus Politik, Wirtschaft, Forschung und Bildung statt. Die geladenen Gäste hatten die Möglichkeit, sich mit UnternehmerInnen und PolitikerInnen rund um die Themen Energie und Klima zu vernetzen und auszutauschen. Zu den bekannten Persönlichkeiten gehörten unter anderem der Regierungsrat des Kantons Bern Christoph Ammann wie auch der Berner Stadtpräsident Alec von Graffenried und Patrick Kutschera, Geschäftsführer EnergieSchweiz.

 

Die beliebten Fachvorträge und Informationsanlässe in den Foren «Green» und «Blue» wurden gut und gerne besucht und die persönlichen Vorgehensberatungen waren täglich ausgebucht. Stararchitekt Werner Sobek führte durch das Architekturforum, Marc Trauffer, erfolgreich als Holzfiguren-Produzent, Musiker und Hotelier, sprach auf dem «Grünen Sessel» über die Bauprojekte seines eigenen Unternehmens und über 100 Schulklassen-Kinder entdeckten auf spielerische und interaktive Weise die Energie in der «Kinder-Energie-Erlebnis-Ausstellung».

 

Marco Biland, Geschäftsleiter der ZT Fachmessen AG und Franz Schürch, Geschäftsleiter von energie-cluster, freuen sich über die positive Resonanz des Publikums: «Die gute Zusammenarbeit hat sich erneut bewährt. Bereits jetzt ist klar, dass wir als Veranstalter unsere Synergien im nächsten Jahr weiter ausbauen und die sehr gute Partnerschaft fortsetzen. Die nächste Hausbau+Energie Messe mit den Energie Future Days findet vom 23. bis 26. November 2023 statt.»

 

 

Messeinfo

www.bautrends.ch

 


 

 

 

Birmenstorf, 26. Oktober 2022 | Medienmitteilung

 

19. Hausbau+Energie Messe I 2. Energy Future Days

10. – 13. November 2022 l Bernexpo

 

 Download Messebericht PDF

 

 

Schweizer Baumesse und Energy Future Days – ein Duo voller Energie

 

Die Hausbau+Energie Messe und die Energy Future Days spannen vom 10. bis 13. November 2022 zusammen und bieten in der Bernexpo den Besuchenden einen einzigartigen Event in den Bereichen Küchen und Bäder, Türen und Fenster, Parkett- und Bodenbeläge sowie Innenausbau und Energie. Die Messe thematisiert die Herausforderungen rund um das Gebäude, stellt die aktuelle Energie-Thematik in den Fokus und liefert Antworten und Lösungen für private Hauseigentümer, angehende Bauherrschaften sowie Architekten und Planer.

 

Messe-Highlights:

 

  • Kostenlose Fachvorträge und lebhafte Energie-Talks: in den Bereichen Gebäudesanierung, Wärmepumpen, Sonnenstrom, Fernwärme und Energieversorgungssicherheit
  • Beraterstrasse des Kantons Bern: neutrale und individuelle Energieberatungsangebote
  • Forum Architektur: Thema «Solare Architektur und Mobilität» mit Stararchitekt Werner Sobek
  • Forum «Ladestrom und Elektromobilität»: Lösungen für Ladeinfrastruktur im Ein- und Mehrfamilienhaus, Eigenstromproduktion und den Ein- oder Umstieg auf Elektromobilität
  • Bereich «Worldzone»: Begegnungszone zum gegenseitigen Kennenlernen, Austauschen und Vernetzen; mit dem Schweizer Unternehmer und Musiker Marc Trauffer
  • TecLab-Workshop für Kinder und Jugendliche: Thema «Baue dir dein eigenes Solar-Batterieladegerät»
  • «Kinder-Energie-Erlebnis-Ausstellung»: Entdeckung der Energie auf spielerische und interaktive Weise

Wer neue Inspiration zum Bauen und Wohnen sucht, sich für die Energiezukunft interessiert oder eine individuelle Energie-Beratung durch einen Experten mittels kostenloser Beratung wünscht, ist vom 10. bis 13. November 2022 an der grössten Hausbau- und Energie-Veranstaltung genau richtig.

                                                                                              

Datum und Öffnungszeiten                                      

10. – 13. November 2022                                           

Donnerstag 13 – 19 Uhr

Freitag 10 – 18 Uhr                                                       

Samstag und Sonntag 10 – 17 Uhr

     

Eintritt

Donnerstag gratis

Fr – So CHF 10.-/Tag

Gratisticket im Online-Vorverkauf mit dem Code: bautrends22

Kinder bis 16 Jahren in Begleitung Erwachsener gratis

 

Messeinfo

www.bautrends.ch

 


 

 

Birmenstorf, 28. September 2022 | Medienmitteilung

 

19. Hausbau+Energie Messe I 2. Energy Future Days

10. – 13. November 2022 l Bernexpo

 

 Download Messebericht PDF

 

 

Schweizer Baumesse und Energy Future Days – ein unschlagbares Duo!

 

Die Hausbau+Energie Messe und die Energy Future Days spannen zusammen und bauen ihre Synergien vom 10. bis 13. November 2022 in der Bernexpo aus. Zwei erfahrene Veranstalter von Messen und Events, ZT Fachmessen AG und energie-cluster.ch, bieten den Besuchern und Ausstellern einen einzigartigen Event in den Bereichen Bauen, Wohnen und Energie.

 

Hauseigentümer, Bauinteressierte, Planer und Architekten erleben an der diesjährigen Messe in Bern, innovative und nachhaltige Bau- und Wohntrends in den Bereichen Küchen und Bäder, Türen und Fenster, Parkett- und Bodenbeläge sowie Innenausbau und Energie. Die Messe thematisiert die Herausforderungen rund um das Gebäude und stellt die aktuelle Energie-Thematik in den Fokus.

 

Ein haushälterischer Umgang mit der Energie ist wichtig und unerlässlich, spart Geld und reduziert die Energieimporte. Doch wie kann ich Energie sparen und die Energieeffizienz erhöhen? Welche Möglichkeiten und Alternativen habe ich für ein erneuerbares und energieeffizientes Zuhause? Und wie gehe ich mit der aktuellen Energiesituation richtig um? Das eingespielte Veranstalter-Duo liefert Antworten und Lösungen.

 

Das beliebte Forum Architektur, mit Bauingenieur und Stararchitekt Werner Sobek, lädt Architekten, Planer, Vertreter öffentlicher Hand, Investoren und Bauinteressierte zum Thema «Solare Architektur und Mobilität» ein und die Sonderschau sowie das gleichnamige Forum «Ladestrom und Elektromobilität» präsentieren Lösungen zu Ladeinfrastrukturen im Ein- und Mehrfamilienhaus. Neutrale Berater informieren über Eigenstromproduktion, Heimladestationen und den Ein- oder Umstieg auf Elektromobilität. In der neuen Begegnungszone «Worldzone» treffen sich Besuchende und Ausstellende zum gegenseitigen Kennenlernen, Austauschen und Vernetzen und haben die Möglichkeit mit dem Schweizer Unternehmer und Musiker, Marc Trauffer, in den direkten Dialog zu treten. Ausserdem bietet sich in der «Worldzone» die Gelegenheit, mit Vertretenden der Bundesebene sowie des Kantons und der Stadt Bern über das Thema Energiesparen zu diskutieren.

 

In verschiedenen kostenlosen Fachvorträgen und Informationsanlässen werden Lösungen in den Bereichen Wärmepumpen, Sonnenstrom, Fernwärme und Energieversorgungssicherheit einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Weitere Highlights sind lebhafte Diskussionen und ein Energie- und Klima-Talk des Kantons Bern. Die Beraterstrasse des Kantons Bern bietet unter anderem Energieberatungen des Kantons Bern, GEAK, Minergie und weiteren Organisationen an, wobei sich Interessierte über erneuerbare Energien, Richtlinien, Rahmenbedingungen und Fördergelder kostenlos informieren können. Kinder und Jugendliche entdecken in der «Kinder-Energie-Erlebnis-Ausstellung» die Energie auf spielerische und interaktive Weise.

 

Wer neue Inspiration zum Bauen und Wohnen sucht, sich für die Energiezukunft interessiert, eine individuelle Beratung durch einen Experten mittels kostenloser Beratung des Kantons und der Stadt Bern wünscht oder sich einfach neu vernetzen will, ist vom 10. bis 13. November 2022 auf der Bernexpo herzlich willkommen.

 

Besucherinformationen                         

Datum und Öffnungszeiten                                

10. – 13. November 2022                                     

Donnerstag 13 – 19 Uhr

Freitag 10 – 18 Uhr                                                 

Samstag und Sonntag 10 – 17 Uhr

                                                                                       

Eintritt

Donnerstag gratis

Fr – So CHF 10.-/Tag

Gratisticket im Online-Vorverkauf mit dem Code: bautrends22

Kinder bis 16 Jahren in Begleitung Erwachsener gratis

 

Messeinfo

www.bautrends.ch

www.energie-cluster.ch/events/energy-future-days

 

Kontakt

Christian Rudin, Messeleiter, Tel. +41 56 204 20 18, crudin@fachmessen.ch

 


 

Birmenstorf, 8. Februar 2022 | Medienmitteilung

 

 Download Messebericht PDF

 

19. Hausbau+Energie Messe I 2. Energy Future Days
10. – 13. November 2022 l Bernexpo

Schweizer Baumesse zusammen mit den Energy Future Days


Der Startschuss für eine neue Veranstaltungsserie ist gelungen. Die Energy Future Days finden neu mit der 19. Schweizer Hausbau+Energie Messe vom 10. bis 13. November 2022 in der Bernexpo statt.

 

Zwei erfahrene Veranstalter von Messen, Kongress und Events im Bereich Bauen und Energie, ZT Fachmessen AG und energie-cluster.ch, spannen zusammen. Die Verbindung mit der Hausbau+Energie Messe, welche seit vielen Jahren erfolgreich in der Bernexpo stattfindet, bietet enorme Chancen und einen Mehrwert für die Besucher und Aussteller.

Die diesjährige neue Messe thematisiert die Herausforderungen rund um das Gebäude und die Energie. Es werden Lösungen aus den Bereichen Energieeffizienz, erneuerbare Energien, zukunftsgerechte Mobilität, nachhaltige Materialien, graue Energie, Exportwirtschaft, Bildungs- und Job-Chancen sowie Bauen und Wohnen einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Firmen und Unternehmer können sich in der sogenannten «Worldzone» vernetzen und Synergien schaffen. Besucherinnen und Besuchern wird ein umfangreiches Portfolio an Lösungen, Beratungen und Austauschformaten mit Experten ermöglicht. Man darf sich zudem auf Stargäste, mehrere Foren, lebhafte Podiumsdiskussionen sowie das Netzwerk-Dinner für Politik, Forschung, Bildung und Wirtschaft freuen und auch für Kinder, Jugendliche und Studierende ist ein attraktives Programm geplant.

Wer neue Inspiration zum Bauen und Wohnen sucht, sich für die Energiezukunft interessiert, eine individuelle Beratung durch eine Fachperson mittels kostenloser Beratung des Kantons und der Stadt Bern wünscht oder sich einfach neu vernetzen will, plant vom 10. bis 13. November 2022 einen Messebesuch ein.

 

Besucherinformationen                         

Datum und Öffnungszeiten                                

10. – 13. November 2022                                     

Donnerstag 13 – 19 Uhr

Freitag 10 – 18 Uhr                                                 

Samstag und Sonntag 10 – 17 Uhr

                                                                                       

Eintritt

Donnerstag gratis

Fr – So CHF 10.-/Tag

Gratisticket im Online-Vorverkauf mit dem Code: bautrends22

Kinder bis 16 Jahren in Begleitung Erwachsener gratis

 

Messeinfo

www.bautrends.ch

www.energie-cluster.ch/events/energy-future-days

 

Kontakt

Christian Rudin, Messeleiter, Tel. +41 56 204 20 18, crudin@fachmessen.ch

 



Birmenstorf, 4. November 2021 | Medienmitteilung

 

Download Messebericht PDF

 

Die Schweizer Baumessen 2022 in Wettingen, Zürich, Luzern, Bern

Kunden treffen, Wissen vermitteln und Geschäfte anstossen

 

Die ZT Fachmessen AG ist wieder gut gestartet und wartet 2022 mit Baumessen in modernisierter und gleichzeitig digitalisierter Form auf. In diesen Tagen werden die Aussteller zur Teilnahme in Wettingen, Zürich, Luzern und Bern eingeladen, damit sie den Draht zum bauinteressierten Publikum mit live Begegnungen und wertvollen Kontakten via eine Messe erneut aufnehmen können.

 

Nach dem Motto «Kunden live und digital treffen» zeigen die Aussteller ihre Produkte nicht nur persönlich an der Messe sondern zugleich in einem digitalen Schaufenster auf der Onlineplattform bautrends.ch. Neu sind neben klassischen Standflächen auch umfassende Teilnahmepakete buchbar. Bei diesem Standkonzept übernimmt die ZT Fachmessen AG den Standbau und die Logistik, damit der Aussteller vollständig auf seine Kunden eingehen kann», erklärt Geschäftsleiter und Messeveranstalter Marco Biland, «dies ist eine vorteilhafte Alternative zum eigenen Stand und macht die Messeteilnahme speziell für Unternehmen mit wenig Personalressourcen interessant».

 

Was wäre eine Messe ohne Sonderschauen, Fachvorträge und Workshops? Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich nach einer langen Pause wieder auf spannende Durchführungen 2022 rund um die Themen Bauen, Wohnen und Energie im bekannten und liebgewonnenen Rahmen gefasst machen. Die Öffnungszeiten sind einheitlich von Donnerstagnachmittag bis Sonntagabend. Auch wird die Tradition weitergeführt, dass der Eintritt am ersten Messetag gratis ist.

Messeauftakt macht der Kanton Aargau. Speziell freut man sich auf die 17. Bauen+Wohnen vom 7. bis 10. April 2022 im komplett neu sanierten Tägi Wettingen.


Messetermine

Bauen+Wohnen Aargau, 07. – 10. April 2022, Tägerhard Wettingen
Bauen & Modernisieren, 08. – 11. September 2022, Messe Zürich
Bauen+Wohnen Luzern, 22. – 25. September 2022, Messe Luzern
Hausbau+Energie Messe, 10. – 13. November 2022, Bernexpo

 


 

 

26. Juni 2020  | Medienmitteilung

Baumessen Bern wegen Coronavirus abgesagt
Die Bau+Energie Messe und die Paralellmesse Bauen+Wohnen in Bern finden dieses Jahr nicht statt.

Weil die Planungssicherheit bei Messen mit über 1‘000 Personen weiterhin fehlt, muss  die
ZT Fachmessen AG ihre im November stattfindenden Baumessen in der BERNEXPO absagen. Die Inhaber André und Marco Biland haben ihre Aussteller bereits darüber informiert, ihnen werden keine Kosten verrechnet. «Vieles in der Schweiz ist durch die Lockerungen des Bundesrates wieder möglich aber für Fachmessen mit über 1‘000 Personen gibt es leider immer noch keine Perspektive. Messen brauchen einen langen Vorlauf und eine klare Planbarkeit. Es ist ein schwerer Entscheid, aber unter diesen Umständen ist eine erfolgreiche Durchführung nicht möglich», begründen die Messeveranstalter.

 

Fachmessen sind ein integraler Bestandteil des Wirtschaftssystems, die mit entsprechenden Massnahmen gut durchgeführt werden könnten. Eine ganze Branche mit hunderten von Unternehmen befindet sich an der Startlinie und möchte ihre Arbeit wieder aufnehmen können. Die ZT Fachmessen AG hofft, mit all ihren Fachmessen im 2021 wieder starten zu können.

 


 

2. Dezember 2019  | Schlussbericht der Parallelmessen

18. Bau+Energie Messe und 5. Bauen+Wohnen
28. November – 1. Dezember 2019, BERNEXPO

Baumesse Bern im Zeichen der Energie

Seit einem Vierteljahrhundert setzt sich die Bau+Energie Messe für Energieeffizienz und erneuerbare Energien ein. Dieses Jahr, geprägt von der Klimadebatte, war sie ein Publikumsmagnet. Gerade der Heizungsersatz war ein dringliches Anliegen vieler Hauseigentümer, so war das Angebot einer persönlichen Vorgehensberatung jeden Tag ausgebucht.

Über 19‘000 Besucherinnen und Besucher wollten sich bei 200 Ausstellern mit wichtigen Informationen bedienen lassen. Sie erhielten Antworten und profitierten vom sehr guten Messekonzept, das von über 90 Referaten und Sonderbereichen wie der Beraterstrasse der Kantone oder E-Mobilität umrahmt war. Messeveranstalter Marco Biland, ZT Fachmessen AG, ist überzeugt: «Das Thema ist bei der Bevölkerung angekommen und wird auch die nächsten Jahre zentral sein.» Aufgrund dessen dürften an der kommenden Messe noch mehr Anbieter von Gebäudetechnik und energieeffizienten Heiz- und Solarsystemen dazustossen.


25. Herbstseminar mit kontroversen Podien zum Atomausstieg

Die Frage «100% Erneuerbar – ist das machbar?» wurde am mit 150 Teilnehmern vollbesetzten Herbstseminar eindeutig bejaht. Laut Dr. Reto Knutti, Professor für Klimaphysik an der ETH Zürich, ist es höchste Zeit für ein Umdenken, sei doch produkteseitig alles da. «Der Schweiz kommt eine Vorreiterrolle zu. Aber ohne Rahmenbedingungen wird es nicht gehen.» Jetzt erwarten die Bürger auch Taten von der Politik.

Die beiden Messen Bau+Energie und Bauen+Wohnen finden vom 12. bis 15. November 2020 wieder in der Bernexpo statt.

 

Vollständiger Schlussbericht PDF D
Vollständiger Schlussbericht PDF F