21. Hausbau+Energie Messe
10. - 13.11.2022
BERNEXPO

Donnerstag gratis Eintritt

Birmenstorf, 4. November 2021 | Medienmitteilung

 

Download Messebericht PDF

 

Die Schweizer Baumessen 2022 in Wettingen, Zürich, Luzern, Bern

Kunden treffen, Wissen vermitteln und Geschäfte anstossen

 

Die ZT Fachmessen AG ist wieder gut gestartet und wartet 2022 mit Baumessen in modernisierter und gleichzeitig digitalisierter Form auf. In diesen Tagen werden die Aussteller zur Teilnahme in Wettingen, Zürich, Luzern und Bern eingeladen, damit sie den Draht zum bauinteressierten Publikum mit live Begegnungen und wertvollen Kontakten via eine Messe erneut aufnehmen können.

 

Nach dem Motto «Kunden live und digital treffen» zeigen die Aussteller ihre Produkte nicht nur persönlich an der Messe sondern zugleich in einem digitalen Schaufenster auf der Onlineplattform bautrends.ch. Neu sind neben klassischen Standflächen auch umfassende Teilnahmepakete buchbar. Bei diesem Standkonzept übernimmt die ZT Fachmessen AG den Standbau und die Logistik, damit der Aussteller vollständig auf seine Kunden eingehen kann», erklärt Geschäftsleiter und Messeveranstalter Marco Biland, «dies ist eine vorteilhafte Alternative zum eigenen Stand und macht die Messeteilnahme speziell für Unternehmen mit wenig Personalressourcen interessant».

 

Was wäre eine Messe ohne Sonderschauen, Fachvorträge und Workshops? Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich nach einer langen Pause wieder auf spannende Durchführungen 2022 rund um die Themen Bauen, Wohnen und Energie im bekannten und liebgewonnenen Rahmen gefasst machen. Die Öffnungszeiten sind einheitlich von Donnerstagnachmittag bis Sonntagabend. Auch wird die Tradition weitergeführt, dass der Eintritt am ersten Messetag gratis ist.

Messeauftakt macht der Kanton Aargau. Speziell freut man sich auf die 17. Bauen+Wohnen vom 7. bis 10. April 2022 im komplett neu sanierten Tägi Wettingen.


Messetermine

Bauen+Wohnen Aargau, 07. – 10. April 2022, Tägerhard Wettingen
Bauen & Modernisieren, 08. – 11. September 2022, Messe Zürich
Bauen+Wohnen Luzern, 22. – 25. September 2022, Messe Luzern
Hausbau+Energie Messe, 10. – 13. November 2022, Bernexpo

 


 

 

26. Juni 2020  | Medienmitteilung

Baumessen Bern wegen Coronavirus abgesagt
Die Bau+Energie Messe und die Paralellmesse Bauen+Wohnen in Bern finden dieses Jahr nicht statt.

Weil die Planungssicherheit bei Messen mit über 1‘000 Personen weiterhin fehlt, muss  die
ZT Fachmessen AG ihre im November stattfindenden Baumessen in der BERNEXPO absagen. Die Inhaber André und Marco Biland haben ihre Aussteller bereits darüber informiert, ihnen werden keine Kosten verrechnet. «Vieles in der Schweiz ist durch die Lockerungen des Bundesrates wieder möglich aber für Fachmessen mit über 1‘000 Personen gibt es leider immer noch keine Perspektive. Messen brauchen einen langen Vorlauf und eine klare Planbarkeit. Es ist ein schwerer Entscheid, aber unter diesen Umständen ist eine erfolgreiche Durchführung nicht möglich», begründen die Messeveranstalter.

 

Fachmessen sind ein integraler Bestandteil des Wirtschaftssystems, die mit entsprechenden Massnahmen gut durchgeführt werden könnten. Eine ganze Branche mit hunderten von Unternehmen befindet sich an der Startlinie und möchte ihre Arbeit wieder aufnehmen können. Die ZT Fachmessen AG hofft, mit all ihren Fachmessen im 2021 wieder starten zu können.

 


 

2. Dezember 2019  | Schlussbericht der Parallelmessen

18. Bau+Energie Messe und 5. Bauen+Wohnen
28. November – 1. Dezember 2019, BERNEXPO

Baumesse Bern im Zeichen der Energie

Seit einem Vierteljahrhundert setzt sich die Bau+Energie Messe für Energieeffizienz und erneuerbare Energien ein. Dieses Jahr, geprägt von der Klimadebatte, war sie ein Publikumsmagnet. Gerade der Heizungsersatz war ein dringliches Anliegen vieler Hauseigentümer, so war das Angebot einer persönlichen Vorgehensberatung jeden Tag ausgebucht.

Über 19‘000 Besucherinnen und Besucher wollten sich bei 200 Ausstellern mit wichtigen Informationen bedienen lassen. Sie erhielten Antworten und profitierten vom sehr guten Messekonzept, das von über 90 Referaten und Sonderbereichen wie der Beraterstrasse der Kantone oder E-Mobilität umrahmt war. Messeveranstalter Marco Biland, ZT Fachmessen AG, ist überzeugt: «Das Thema ist bei der Bevölkerung angekommen und wird auch die nächsten Jahre zentral sein.» Aufgrund dessen dürften an der kommenden Messe noch mehr Anbieter von Gebäudetechnik und energieeffizienten Heiz- und Solarsystemen dazustossen.


25. Herbstseminar mit kontroversen Podien zum Atomausstieg

Die Frage «100% Erneuerbar – ist das machbar?» wurde am mit 150 Teilnehmern vollbesetzten Herbstseminar eindeutig bejaht. Laut Dr. Reto Knutti, Professor für Klimaphysik an der ETH Zürich, ist es höchste Zeit für ein Umdenken, sei doch produkteseitig alles da. «Der Schweiz kommt eine Vorreiterrolle zu. Aber ohne Rahmenbedingungen wird es nicht gehen.» Jetzt erwarten die Bürger auch Taten von der Politik.

Die beiden Messen Bau+Energie und Bauen+Wohnen finden vom 12. bis 15. November 2020 wieder in der Bernexpo statt.

 

Vollständiger Schlussbericht PDF D
Vollständiger Schlussbericht PDF F